Home

 

Salzburg macht's vor

 

Innovative Mobilitätslösungen für die ganze Region

 

Die Ausgangs­situation

Sowohl die Stadt- als auch die Landesverwaltung Salzburg sind seit Jahren bemüht, die Verkehrs- und Mobilitätssituation im Zentralraum Salzburg an die steigenden Bedürfnisse der BürgerInnen, PendlerInnen und TouristInnen anzupassen.

 

Gesetzte Schritte

Neben den vielen technischen Maßnahmen wie Radverkehrsoffensive, Carsharingangebote, S-Bahninitiative, Park- und Ride-Angebote u.v.m. wurden die Strategiepapiere Landesmobilitätskonzept salzburg.mobil 2025 sowie der Smart City-Masterplan 2025 der Stadt Salzburg erstellt.

Trotzdem bleiben große Herausforderungen im Bereich nachhaltiger Mobilität bestehen.

Radverkehrs­­­offensive

Carsharing-Angebote

S-Bahn-Initiative

Park-and-Ride-Möglichkeiten

 

Das Urbane Mobilitätslabor Salzburg

Mit dem "Urbanen Mobilitätslabor Salzburg" sollen neue gesellschaftsrelevante Innovationsvorhaben initiiert, unterstützt und begleitet werden, die einen zentralen Beitrag für eine intelligente Organisation der urbanen Personen- und City-Gütermobilität leisten und auch auf Basis der grundlegenden Strategien eine sehr hohe Umsetzungswahrscheinlichkeit haben. Als „Labor“ dient dabei der gesamte Verkehrsraum des Zentralraums Salzburg mit seiner Infrastruktur.

 

Inhaltliche Schwerpunkte

Die drei inhaltlichen Schwerpunkte des UML Salzburg sind

intermodale Schnittstellen (in Personen-Mobilität und City-Logistik),
integriertes Mobilitätsmanagement (standortbezogen) sowie
ITS (Intelligente Transport Systeme) und alternative Antriebe.

Das UML Salzburg soll einerseits nutzerbezogene Innovationsvorhaben begleiten und damit Forschungsergebnisse (inkl. Prototypen) in nachhaltige Anwendungen überführen, andererseits die Mobilitätsprojekte mit den besonderen Herausforderungen der Stadt und der Region abstimmen.

 

Das UML Salzburg als Plattform und Drehscheibe

Mit dem UML Salzburg wird eine neue Plattform geschaffen, die alle Akteure im Bereich der Mobilität koordiniert und vernetzt sowie deren Zusammenarbeit stärkt und die Projektentwicklung unterstützt.

Kontaktieren Sie uns!

 

Salzburger Institut für Raumordnung und Wohnen

Manuela Brückler
+43 662 62 34 55-0
uml-salzburg@salzburg.gv.at

Partner


Gefördert von