Bicycle Observatory

Das Projekt Bicycle Observatory hat sich zum Ziel gesetzt, durch die Zusammenführung von technischen Sensor- und sozialwissenschaftlichen Erhebungsdaten ein mehrdimensionales, räumlich differenziertes Lagebild des Radverkehrs zu erzeugen. Den Radverkehr als Gesamtsystem sowie dessen Heterogenität innerhalb der Gruppe der RadfahrerInnen besser zu verstehen ist das Ziel. Der Beitrag des Bicycle Observatorys zur Etablierung einer umfassenden Fahrradkultur wird in den Domänen Planung und Politik, Wirtschaft, Forschung sowie innerhalb der Radverkehrs-Community evaluiert.

Aussagen zur räumlichen, zeitlichen und qualitativen Verteilung des Radverkehrs in Salzburg durch ein mehrdimensionales Lagebild und eine signifikant verbesserte Datenlage. Typologien von RadfahrerInnen mit jeweils spezifischen, räumlich und zeitlich explizit beschriebenen Verhaltensmustern und Ansprüche an das Radverkehrssystem.
Daten- und Evidenzgrundlage für radverkehrsfördernde Politiken und Planungsentscheidungen, die unter anderem als Anreizförderung für die Entwicklung innovativer Geschäftsmodelle und Services dienen.
Unterstützung der Markt- und Gesellschaftsdynamik im Bereich der Fahrradmobilität zur besseren Einbindung von Organisationen und BürgerInnen in einen strukturierten Dialog.


Photo by Joerg Alves on Unsplash
 
 

Weiterführende Links

Dashboard

Fahrradmobilität während Covid-19

Mobilität die sich schlagartig ändert. Hier gehts zum Dashbord.
projektlogo bicycle observatory

Hier gehts zur Homepage