Mehrzweckstreifen: Das Salzburger Modell

Im Zuge der Entwicklung des Radhauptnetzes für die Stadt Salzburg wurde eine Erhöhung der Sicherheit und des Komforts von Radfahrenden im Mischverkehr mit Kfz als eine wesentliche Maßnahme identifiziert. Ein Ziel des Projektes war es, herauszufinden, mit welchen Maßnahmen die Sicherheit und der Fahrkomfort auf Mehrzweckstreifen in Straßen mit höheren Kfz-Verkehrsstärken erhöht werden können. Angestrebt wurde, die Sicherheit zu erhöhen, sodass die Mehrzweckstreifen für alle Radfahrenden sicher benutzbar und gut geeignet sind. Im Zuge des Projektes kamen die uml – Dienstleistungen Humansensorik und das Abstandsmessgerät zum Einsatz. Beide Dienstleistungen dienten dazu, die Auswirkungen der Maßnahmen im Verkehr auf den Menschen und auf das Fahrverhalten zu testen und zu evaluieren. Die Ergebnisse der Vorher-Nachher-Untersuchung zeigen, dass die Markierung eines breiteren Mehr-zweckstreifens insgesamt positive Wirkungen erzielt und von den Radfahrenden als deutliche Verbesserung wahrgenommen wird. Überholmanöver von Kfz mit zu geringen Seitenabständen und dabei auftretende Stresssituationen für Radfahrende treten jedoch weiterhin auf.

 
 

Umgesetzte Maßnahmen die nachweißlich die (subjektive) Sicherheit auf dem Mehrzweckstreifen erhöhen

  • Verbreiterung der Mehrzweckstreifen (und damit bei konstantem Straßenquerschnitt einhergehend die Verschmälerung der Kernfahrbahn)
  • Verwendung einer färbigen Flankenmarkierung zur Verdeutlichung der Mehrzweckstreifen
  • Erhöhung der Strichstärke zur Verdeutlichung der Mehrzweckstreifen
  • Verminderung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit
 

Weiterführende Links

Humansensorik-Menschen

Humansensorische Messung

Wir bieten umfassende wissenschaftliche Begleitung zu Sensortechnologien, die Daten humanphysiologische Ereignisse und zum Straßenraum (z.B. Belagsqualität) erheben.
Abstandsmessgeraet1 (4)

Abstandsmessgerät

Ein elektronisches Fahrradsystem zur Erkennung, Erfassung und Anzeige der Nähe vorbeifahrender Fahrzeuge für Messungen der Verkehrssicherheit und für Planung von Infrastruktur.
Radhauptnetz radkompetenz.at

Radhauptnetz Salzburg

Im Auftrag der Stadt Salzburg wird von con.sens verkehrsplanung zt gmbh ein Radhauptnetz entwickelt. Die Dienstleistung "Integrative Standort- und Trassenanalyse" des uml salzburg kommt dabei zum Einsatz.