OptiMaaS

Optimized Mobility as a Service - "Holistic mobility solutions for the urban periphery"

Die Verfügbarkeit von Mobilitätsangeboten und die vorherrschenden räumlichen Strukturen haben großen Einfluss auf das Mobilitätsverhalten der Bevölkerung. Insbesondere die Mobilität in der urbanen Peripherie ist stark von der PKW-Nutzung abhängig, was auf eine geringere Dichte und Verfügbarkeit des öffentlichen Personennahverkehrs und anderer Mobilitäts-Dienstleistungen zurückzuführen ist. Das europäische Forschungsprojekt „OptiMaaS“ entwickelt unter Einbindung öffentlicher und privater MobilitätsakteurInnen neue Prozesse und Geschäftsmodelle für bessere multimodale, umweltfreundliche Mobilitätsdienstleistungen in der urbanen Peripherie und setzt dabei den Fokus auf die Bedürfnisse der BewohnerInnen, mit dem Ziel eine Verkehrsüberlastung im urbanen Raum zu reduzieren und die soziale Akzeptanz von Mobility as a Service (MaaS) Angeboten zu verbessern. Textquelle und weiterführende Informationen zum Projekt: https://tbwresearch.org/projekt/optimaas/

 
 

Weiterführende Links

Haltestelle4

Haltestelle 4.0

Ein regionaler multimodaler Verkersknoten als digitale und innovative Laborumgebung zur Testung und Evaluierung von technischen Neuentwicklungen und zum Erforschen von Mobilitätsverhalten.
newspaper-1746350_640

Fact Sheet

Hier steht ihnen das Projekt Fact Sheet zum Download zur Verfügung. Auf der offiziellen europäischen OptiMaaS Homepage https://www.optimaas.eu/ finden Sie noch viele weitere Informationen rund um das Projekt.